Skip to main content

Traumurlaub auf Kuba – unter der heißen Sonne von Varadero

Urlaub in der Karibik – wenn Träume in Erfüllung gehen

Von einem Urlaub in der Karibik habe ich jahrelang immer wieder geträumt. Sonne, Palmen, Sand und Meer, in der einen Hand ein Glas Rum-Cola und in der anderen ein Stück von einer Kokosnuss – so hatte ich mir das unbeschwerte Leben an einem Strand in der Karibik vorgestellt. Eines Tages erzählte mir eine Arbeitskollegin beim gemeinsamen Mittagessen in der Kantine von ihrem letzten Urlaub auf Kuba. Ihr Bericht war dermaßen interessant und faszinierend, so dass ich dieses Land unbedingt kennenlernen wollte. Nachdem ich mich ausführlich über die Möglichkeiten eines Aufenthalts auf Kuba sowie die einheimischen Gepflogenheiten informiert hatte, buchte ich schließlich eine Reise in das Land meiner Träume.

Traumstrand auf Kuba – ein bemerkenswerter Anblick

Bei meiner Ankunft in Varadero konnte ich kaum glauben, was ich in diesem Moment mit meinen eigenen Augen sah. Gegenüber von meinem Hotel befand sich ein Strand wie aus dem Bilderbuch. Er hätte wahrhaftig nicht schöner sein können. Der Sand war weiß wie Schnee, sehr sauber und gepflegt. In Kombination mit dem türkisblauem Meerwasser war das in der Tat ein wahnsinnig schöner Anblick. Am Himmel konnte ich keine einzige Wolke entdecken, was allerdings nicht weiter schlimm für mich war. Schließlich gab es unzählige Palmen, die für ausreichend Schatten sorgten.

Fahrt auf dem Tretboot – Badespaß in der heißen Sonne

Ich hatte noch niemals zuvor einen Badeurlaub so sehr genossen wie auf Kuba. Das Wetter war in diesen beiden Wochen durchgehend sonnig, trocken und angenehm warm. An meinem dritten Tag auf Varadero kam ich in Kontakt mit einer weiteren alleinreisenden Frau aus Deutschland, die mich zu einer Fahrt mit dem Tretboot überreden konnte. Vor diesem Urlaub glaubte ich, dass Tretboote eher was für Kinder seien. Allerdings konnte ich rasch vom Gegenteil überzeugt werden und hatte eine Menge Spaß bei dieser Unternehmung. Im Anschluss gönnten wir uns leckere Cocktails mit frischen Früchten in einem Café am Strand.

Varadero Beach

Varadero Beach ©iStockphoto/Tony Tremblay

Shopping in Varadero – die ideale Unternehmung für Sonnenbrand-Geschädigte

Am fünften Morgen meines Aufenthalts in Varadero spürte ich nach dem Erwachen im Bett ein Ziehen im Rücken. Im Badezimmer musste ich feststellen, dass ich mir einen Sonnenbrand geholt hatte. Zwar hatte ich eine Sonnencreme aus Deutschland mitgenommen, habe jedoch ein wenig bei der Anwendung geschludert. Die angenehme Brise ließ keine zu extreme Hitze aufkommen, so dass ich mich zu schnell auf der sicheren Seite fühlte und der Meinung war, ich müsse mich nicht täglich optimal eincremen. Der Sonnenbrand war die Quittung für meine falsche Denkweise. Trotzdem verlor ich auf keinen Fall die Freude an diesem Urlaub. Meine neu gewonnene Freundin überredete mich zu einem Bummel in Varadero. Folglich stand dieser Tag ganz im Zeichen einer ausgiebigen Shopping-Tour. Wir verbrachten einige Zeit auf dem Markt und schauten uns an, was die Händler so alles auf ihren Ständen im Angebot hatten. Wir kauften einige Souvenirs für unsere Liebsten in Deutschland und versorgten auch uns selbst mit einigen Kleidungsstücken, Figuren für die Wohnzimmer-Vitrine sowie landestypischen Speisen.

Animationen im Hotel – buntes Programm für Menschen aus der ganzen Welt

In den Abendstunden kam ebenfalls keine Langeweile auf. In unserem Hotel war gute Unterhaltung jederzeit an der Tagesordnung. Die Animationen waren zum Glück nicht ausschließlich auf Kinder oder auf Touristen aus bestimmten Ländern zugeschnitten. Die Angestellten des Hotels gaben sich große Mühe, dem Geschmack von Besuchern sämtlicher Generationen und Nationalitäten gerecht zu werden. Mir gefiel das Wissensquiz am Besten, welches ein Animateur mit uns Gästen veranstaltet hatte. Dabei ging es um Soundtracks zu berühmten Filmen aus Hollywood. Er ließ die Musik über ein Tonband laufen, und wir mussten aufschreiben um welche Filme es sich dabei handelte. Ich habe bei einer Zahl von 46 Teilnehmern immerhin den 3. Rang belegt und bekam eine Flasche echten kubanischen Rum als Preis überreicht. Das hat mich natürlich sehr gefreut.

Fazit

Das war sicherlich nicht mein letzter Aufenthalt auf Kuba. Nächstes Mal möchte ich unbedingt die Gelegenheit ergreifen und einige Sehenswürdigkeiten besichtigen. Es wäre zu schade, wenn ich dieses wunderbare Land nicht in seiner vollen Schönheit kennenlernen würde.

Top Artikel in Reiseberichte Kuba