Skip to main content

Die Provinz Pinar des Rio

Geschichte:

Pinar del Rio ist seit langer Zeit einer der wichtigsten Tabakproduzenten Kubas. Da die Wirtschaft gut florierte, zogen immer mehr Menschen in diese Gegend. Ein enormer Nachteil der Provinz ist die westliche Lage. Es war nach der Revolution schwierig, Gewinn zu erzielen, weil keine Anbindung an die Autobahn bestand und somit verarmte die Provinz. Um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, wurde das Straßennetz ausgebaut und Pinar del Rio erholte sich. Die Wirtschaft wurde angekurbeklt und heute zählt diese Provinz zu den reichsten auf der ganzen Insel. Immer mehr Touristen bereisen diese vielfältige Gegend, in welcher der Tourismus rasant anwächst.

Geografie:

Pinar del Rio ist die drittgrößte ebenso wie westlichste Provinz auf Kuba. Im Osten grenzt die kubanische Provinz Artemisa an Pinar del Rio, nördlich begeistert der Golf von Mexiko und südlich liegt die Karibik. Havanna, Kubas Hauptstadt, liegt rund 150 Kilometer entfernt. Der 112 Kilometer lange Río Cuyaguateje mündet in die Bahia de Cortes. Pinar del Rio ist für die ausgedehnten Kiefernwälder bakannt. Ebenso ist das Landschaftsbild von den Königspalmen geprägt. Die facettenreiche Landschaft ermöglicht eine Vielfalt an Aktivitäten.

Cordillera de Guaniguanico:

Das etwa 700m hohe und 175km lange Gebirge ist ideal für Spaziergänge und Trekkingtouren. Sowohl im Süden als auch im Norden der Cordillera de Guyniguanico erstrecken sich zum Teil sumpfige Küstenebenen. Sehenswert sind die Sierra del Rosario ebenso wie das Orgelpfeifengebirge, welches auch unter dem Namen Sierra de los Organos bekannt sind.

Pinar des Rio

Pinar des Rio ©iStockphoto/Luis Marquez

Vinales:

Der bei Touristen beliebte Ort liegt im Valle de Vinales. Ein faszinierender Ausflug bietet sich zu den Mogotes an. Diese Kegelkarstfelsen sind wunderschön bewachsen und da der Untergrund karstig ist, gibt es zahlreiche beeindruckende Höhlen ebenso wie unterirdische Flüsse zu erkunden.

Peninsula de Guanahacabibes

Naturfreunde können im Biosphärenreservat die exotische Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Die Peninsula de Guanahacabibes liegt ganz im Westen von Kuba. Die Küstengebiete waren früher von Mangroven gesäumt, heute wurden diese leider großteils abgeholzt.

Tabakanbau:

Zu den interessantesten Touren der Region zählt der Besuch einer Tabakplantage. Pinar del Rio ist Zentrum der kubanischen Tabakindustrie, da rund 80% aller Produkte aus Tabak aus diesem Gebiet stammen, welches, bezüglich des Tabakanbaus, als das beste der Welt gilt.

Botanische Garten:

In Hoyo de Guama, nahe der Provinzhauptstadt, lockt der großzügig angelegte botanische Garten mit einer Vielzahl an exotischen Pflanzen. Naturliebhaber können sich auf 5 lebende Biotope freuen. Ein informativer Lehrpfad schlängelt sich durch den Botanischen Garten und ebenso können Urlauber die Ausstellung spezieller Pflanzen, welche sowohl auf Kuba als auch in anderen Ländern heimisch sind, kennen lernen.

Pinar del Rio Stadt:

Bei einem Bummel entlang der Calle Marti können beeindruckende Kolonialbauten bewundert werden. Das Stadtbild ist sowohl von ionischen als auch korinthischen Stilen geprägt. Bei einem Rundgang sollte ein wenig Zeit für die 1883 eingeweihte Kathedrale eingeplant werden. Beeindruckend sind einerseits die bunten Fenster, andererseits die große Statue Rosendos. Kulturinteressierte haben die Möglichkeit, das Theatro Jose Jacinto Milanes zu besuchen, in welchem einheimische Schauspieler auftreten. Das Theater wurde einst im klassizistischen Baustil errichtet. Heute ist die Ähnlichkeit zum Vorbild, dem Teatro Sauto, nicht zu übersehen. Das dreistöckige Gebäude bietet bis zu 500 Theaterbesuchern Platz.
Eine architektonische Meisterleistung stellt der 1909 erbaute Palacio de Guasch dar. Dieses Gebäude ist für die Kombination aus vielen unterschiedlichen Baustilen bekannt. Die Bögen im maurischen Stil, die Türme im gotischen Baustil und die detaillierten Verzierungen im Barockstel begeistern Besucher aus allen Herren Ländern. Das Museo de Ciencias Naturales, mit dem zentralen Thema Natur, lädt sowohl Groß als auch Klein zu einem Besuch ein. Zu den Exponaten zählt eine Vielzahl an ausgestopften Tieren. Das Museo Provincial de Historia bringt Touristen die Geschichte der Region Pinar del Rio näher. Ausgestellt werden nicht nur Werkzeuge aus der Präkolumbischen Zeit, sondern auch Waffensammlungen und Möbel, welche in der Kolonialzeit gefertigt wurden. Für Likörliebhaber stellt der Besuch der Likördestille ein absolutes Muss dar. Bei einem Rundgang besteht natürlich auch die Möglichkeit, den bekannten Casa Garay Likör zu verkosten. Kuba ist für seine Zigarren weltbekannt. Touristen sind eingeladen, die Fabrica de Tabacos Francisco Donatien zu besichtigen. Die zentral gelegene Tabakfabrik, deren Fassade einer Zigarre gleicht, bietet rund 250 Zigarrendrehern einen Arbeitsplatz. Bei einem Rundgang können Besucher dabei zusehen, wie schnell die Zigarren von Hand gedreht werden. Eintrittskarten sind bei der Touristeninformation erhältlich.

Top Artikel in Provinzen auf Kuba