Skip to main content

Übernachten auf Kuba – Hotels, Casas particulares und Co.

Kuba bietet eine breite Palette an Übernachtungsmöglichkeiten für jedes Budget.

Hotels:

Kuba ist für sein ausgezeichnetes Netz an komfortablen Hotels bekannt. Urlauber können zwischen Hotels unterschiedlicher Kategorien und Preisklassen wählen. Auf der karibischen Insel bieten große Hotelketten Unterkünfte sowohl in der Stadt als auch direkt am türkis-blauen Meer an. Zu den namhaften Hotels zählen Gran Caribe und Cubanacan. Jeglichen Komfort bieten auch Hotels der Kette Cubamar und Islazul.

Familienhotels:

Familien haben die Möglichkeit, aus einer Vielzahl an Kinderhotels zu wählen. Die Kleinen werden von ausgebildetem Fachpersonal betreut, während die Eltern einen Ausflug unternehmen oder sich entspannen können. Animateure lassen bei lustigen Aktivitäten und neuen sportarten keine Langeweile aufkommen und auch am Abend sorgen Shows und Konzerte für Abwechslung bei groß und Klein.

Taucherhotels:

Kuba ist mit seiner farbenprächtigen Unterwasserwelt ein Eldorado für Taucher. Taucherhotels bieten jegliche Annehmlichkeiten, um Tauchern einen unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen. Oftmals können die Taucher direkt im Hotel ihre Sauerstoffflaschen befüllen lassen. Ebenso bieten diese Hotels das nötige Equipment entweder zum Entleihen oder Kaufen.

Kolonialhotel:

Ein unvergessliches Erlebnis stellt eine Übernachtung in einem geschichtsträchtigen Kolonialhotel dar. Havanna begeistert mit einer Vielzahl an Stadthotels aus der Kolonialzeit. Die eleganten Herrenhäuser bieten nicht nur Komfort, sondern auch besten Service. In den großen Städten wie beispielsweise Havanna, können Urlauber, direkt im historischen Zentrum der Stadt, in einem gemütlichen, stilvollen und geschichtsträchtigen Haus übernachten.

Hotel auf Kuba

Hotel auf Kuba ©iStockphoto/Tony Tremblay

Bungalow:

Urlauber, die fernab der Bettenburgen ihren Urlaub genießen möchten, haben auf Kuba die Möglichkeit, einen kleinen Bungalow direkt am Strand zu mieten. Viele Strandbungalows oder Strandhütten sind auch mit einer kleinen Terrasse oder einem Balkon mit Hängematte ausgestattet.

Casa particulares:

Viele Urlauber ziehen es vor, auf Kuba in einer Privatpension zu übernachten. Die sogenannten Casa particulares liegen auf der ganzen Insel verstreut. Diese privaten Unterkünfte sind nicht nur eine preiswerte Alternative zu einem Hotel, Urlauber erhalten auch Einblick in das Leben der kubanischen Gastgeber. Oftmals kennen die Vermieter sehenswerte Plätze auf Kuba, welche abseits des Massentourismus liegen.
Die Besitzer müssen eine Lizenz erwerben, um entwerder Kubaner oder ausländische Gäste unterbringen zu dürfen. Da die Einheimischen diese Lizenz keinesfalls verlieren möchten, haben sie immer ein wachendes Auge über das Haus oder die Wohnung, da ein Diebstahl den Verlust der behördlichen Genehmigung bedeuten kann.
Touristen sollten darauf achten, dass die Unterkunft offiziell vermietet wird, um nicht gegen die Auflagen der Aufenthaltsbewilligung zu verstoßen.
Eine lizensierte Privatunterkunft ist durch einen Kleber mit einem Symbol an der Haustüre gekennzeichnet.
Casa particulares bieten nicht nur Kontakt zu den Einheimischen, sondern auch zu deren Kultur und Tradition.
Teilweise werden in den privaten Unterkünften gegen Aufpreis auch Mahlzeiten serviert.
Die Vermieter erwarten kein Trinkgeld und sie sind stets um das Wohl ihrer Gäste bemüht.
Touristen können das Casa particulares entweder von zu Hause aus buchen, oder sich direkt vor Ort entscheiden.
Die beliebteste Urlaubsregion auf Kuba, Varadero, bietet eine breite Palette an privaten Übernachtungsmöglichkeiten. Diese befinden sich entweder direkt am karibischen Meer oder nahe des Markts für Kunstgewerbe. Naturliebhaber werden von den einheimischen Vermietern auch in der Nähe des Jasone Parks herzlich willkommen geheißen.

Campismos:

Das wilde Zelten ist auf Kuba strengsten untersagt. Auf der Insel befinden sich mehrere Campingplätze, welche jedoch nicht immer Touristen beherbergen. Jene Campismos, welche Urlaubern eine Übernachtungsmöglichkeit bieten, verfügen über kleine Hütten oder Häuschen. Das Übernachten in einem Zelt ist auf Kuba nicht zu empfehlen. Die Campismos bieten Betten, Matratzen, eine Waschgelegenheit und ein WC. Zur Ausstattung zählen auch oft Kühlschrank und Bettzeug. Viele Häuschen werden einem einfachen Hotelstandard gerecht.
Abenteurer können den Campingplatz entweder online oder im Reservationsbüro, welches in jeder Provinzhauptstadt zu finden ist, reservieren. Eine weitere Variante stellt die Anfrage direkt vor Ort dar.

Segelboot/Yacht:

Die karibische Insel ist ein Eldorado für Segler. Urlauber können entweder selbst ein Segelboot oder eine Yacht chartern, oder an einem geführten Segeltörn teilnehmen. An Bord des Segelboots oder der Yacht befinden sich Kabinen, welche zur Übernachtung einladen. Eine mehrtägiger Segeltörn garantiert nicht nur Karibikfeeling pur, sondern auch Ruhe und Erholung auf hoher See.

Top Artikel in Kuba