Skip to main content

Kuba mit Kindern – Reisetipps und Aktivitäten

Familienurlaub auf Kuba: Mit Kindern den Inselstaat entdecken

Kuba ist eine der beliebtesten Destinationen für einen erholsamen und faszinierenden Familienurlaub mit Kindern. Das Land bietet weitaus mehr als seine paradiesischen Strände, das wundervolle, sonnenreiche Klima, seine gastfreundlichen Menschen, seine landestypische Salsa Musik und das einzigartige Flair von entspannenden Gelassenheit. Mit den vielen kinderfreundlichen Einrichtungen und familienkonzipierten Aktivitäten ist der karibische Inselstaat die perfekte Feriendestination für einen Urlaub mit der ganzen Familie.

1. Ein Traumurlaub mit Kindern auf der karibischen Zuckerinsel

Auf Kuba gibt es so unendlich viel zu entdecken, dass an Langeweile gar nicht zu denken ist. Von ehemaliger Kolonialpracht geprägte, malerische Städte, weißgetünchte Kirchen, kilometerlange schneeweiße Sandstrände, türkisfarbenes, schillerndes Meereswasser und spektakuläre Wein-, Zucker-, Kakao- und Kaffeeplantagen locken Groß und Klein auf die bewundernswerte Insel.

Kubaner haben ein großes Herz für Kinder und dies wird bei jeder Gelegenheit verdeutlicht. Sämtliche Spaß und Unterhaltung bietenden Einrichtungen und Freizeitangebote auf Kuba sind gleichzeitig von pädagogischen Werten geprägt, während der Kontakt zu den kubanischen Kindern beim Straßenspiel ein überaus faszinierendes Erlebnis für Kinder aus der hoch industrialiserten westlichen Welt ist. Ein Aufenthalt in dieser so naturgebundenen Inselgesellschaft mit ihrer von traditioneller Nachhaltigkeit gezeichneten, überaus markanten Lebensweise hinterlässt unvergesslich wertvolle Eindrücke.

Familienurlaub auf Kuba

Familienurlaub auf Kuba ©iStockphoto/travnikovstudio

2. Havanna: Herrliche Erlebnisse für die ganze Familie

Es ist schon bewegend, die Hauptstadt Kubas mit Kinderaugen zu erleben und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten gemeinsam zu erkunden. Die unverwechselbare kubanische Straßenkultur zeigt sich an vielen Orten Havannas und wird mit ihren imposanten Kolonialbauten, den bizarren Oldtimers der 50er Jahre, ihren seltsamen Coco Taxis und beeindruckenden Pferdekutschen Jung und Alt in Erstaunen versetzen. Ein Spaziergang entlang der Uferpromenade Malecón unter den Klängen kubanischer Salsa Musik ist genau der richtige Start für einen erstklassigen Kuba Urlaub mit Familie. Doch Havanna hält noch zahlreiche andere interessante Sehenswürdigkeiten für Kinder bereit. Auch in der Hauptstadt gibt es Tiereinrichtungen und Shows, die für Familien mit Kindern besonders attraktiv sind und kostengünstig besucht werden können.

Zu den beliebsten Ausflugszielen kubanischer Familien zählt der „Jardin Zoologico de La Habana“. Der Zoo wurde 1939 gegründet und ist die älteste zoologische Einrichtung Kubas, in dem diverse Tierarten wie Löwen, Zebras, Bären, Krokodile und herrliche tropische Vögel bewundert werden können. In dem Zoo gibt es Pferdekutschen und Kindereisenbahnen, mit denen der Park durchfahren werden kann, sowie smarte Spielplatzanlagen und schattige Plätze zum Entspannen und Verweilen.

Großartige Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder bieten die fabelhaften Attraktionen im Aquarium „Acuario Nacinal de Cuba“. In zahlreichen Fishtanks können über 2700 Meereslebewesen und 350 verschiedene marine Tierarten in einer faszinierenden Unterwasserwelt bestaunt werden. Besonders beliebt ist die regelmäßig stattfindende, spannende Delfinenshow, die Besucher jeden Alters begeistern wird!

Viel Wissenswertes können Familien mit Kindern auf interaktive und unterhaltsame Weise im „Planetario“ von Havanna erfahren, das bildlich und leicht verständlich die Entstehung und Struktur unseres Solarsystems und des Universums verdeutlicht. In einer vier Stockwerke hohen, überdachten Innenhalle wird Kindern mit Hilfe von imposanten 3D Presentationen das Weltall und seine Geheimnisse verständlich gemacht. Verschiedene High-Tech Shows und ein beeindruckendes Teleskop, das 6500 strahlende Sterne auf eine riesigen Kugelfläche projiziert, eröffnen Besuchern die magische Welt unseres Kosmos.

Wer sich für echte kubanische Schokolade interessiert, wird vielleicht das winzige Café-Museum „Museo del Chocolate“ in Havannas Altstadt nicht missen wollen. Kleine Vitrinen mit diversen traditionellen Gegenständen zur Herstellung von Schokolade können besichtigt werden, während in den Hinterräumen den Angestellten bei der Fertigung von handgemachten Pralinen und Schokoladenstücken zugeschaut werden kann, die anschließend zum Verkauf angeboten werden.

3. Fantastische Strandferien für Groß und Klein

Im Land der überwältigend schönen Strände und traumhaften Meeresgewässer schlägt jedes Kinderherz höher, wenn es dem Spiel und Vergnügen im schneeweißen Sand und warmen, endlos flachen Wasser entgegen sieht. Kuba kann dank seiner über 5800 km langen Küste und der über 600 Megastrände mit zahlreichen Top Spots für einen erstklassigen Strandaufenthalt aufwarten. Ob an gut organisierten Stränden mit perfekter Infrastruktur oder doch lieber an einem kilometerlangen, einsamen Strand, auf Kuba können Familien mit Kindern ganz nach ihren Vorstellungen einfach fabelhafte Strandtage erleben.

Am wohl berühmtesten Badeort Kubas, dem 22 km langen weißen Sandstrand von „Varandero“ im Osten des Landes, gibt es im Ferienzentrum Varadero für Kinder besonders viel zu erleben: Bootsfahrten, Schnorchel- und Tauchgänge zur Erkundung der fantastischen Unterwasserwelt, Badevergnügen und Spielspaß mit vielen anderen Kindern in einer herrrlich exotischen, von Palmen umsäumten Umgebung.

Wer mit seinen Kindern spektakuläre Korallenriffe entdecken und erkunden möchte, sollte unbedingt einen längeren Aufenthalt auf den magischen Inseln „Cayo Coco“ und „Cayo Guillermo“ planen, die zur Inselkette „Jardines del Rey“ an der nördlichen Küste Kubas gehören. Strahlend weiße, exotische Traumstrände und ein schier grenzenloses türkisfarbenes Meer ziehen Familien mit Kindern auf ihrer Suche nach Abwechslung und Entspannung in diese fasziniernd harmonische Inselwelt. Hier werden Glasboden Bootstouren und geführte Tauch- und Schnorchelausflüge zu den interessantesten maritimen Spots geboten. Freunde von Wassersportarten wie Surfen, Windsurfen und Kitesurfen kommen auf den beiden kleinen Inseln ganz bestimmt auf ihre Kosten.

Nahe der Stadt Trinidad, einem absoluten Glanzlicht kolonialer Architektur, befinden sich die bezaubernden, kilometerlangen, super weichen Sandstrände „Playa Ancón“ und „Playa Maria Aquilar“. Hier finden Familien mit Kindern ausreichend Gelegenheiten, in einer ungestörten Umgebung ihre Strandferien zu genießen, an Bootsausflügen zum vorgelagerten Inselchen Cayo Blanco teilzunehmen und auf Schnorcheltouren die einzigartige Unterwasserwelt mit ihren bunten Vielfalt an tropischen Fischen und seltenen Korallenarten zu erleben.

5. Abenteuerliche Entdeckungstouren zu den kubanischen Natur Highlights

Die üppige tropische Natur Kubas zu erforschen ist für viele Kuba Touristen ein absolutes Glanzlicht während ihrer Reise durch das karibische Inselland. Im 25000 Hektar großen UNESCO Biosphärenreservat „Sierra del Rosario“ offenbart sich großen und kleinen Besuchern ein sensationeller Reichtum an dichter, exotischer Regenwald- und Sumpfvegetation.

Ein ganz spezielles Highlight ist der weltweit zweitgrößte Orchideengarten, der „Orquideario Soroa“, in dem über 700 verschiedene Orchideenarten blühen und gedeihen. Ein 35 m hoher Wasserfall, der „Cascadas El Salto“, bietet einen atemberaubend schönen Anblick. Familien mit Kindern können hier die Möglichkeit nutzen, im kristallklaren Pool des bezaubernden Wasserfalls ein kühles und entspannendes Bad zu nehmen. Zu Fuß lässt sich der Aussichtspunkt auf der Bergspitze „Mirador de Venus“ bequem in zwei Stunden erreichen. Wer seine Reitkünste praktizieren möchte, kann die Strecke auch hoch zu Ross zurücklegen.

Vieles zu Bestaunen gibt es auch für Kinder im „Valle de Viñales“, das in der westlichen Region Kubas Pinar del Rio liegt. Das 10 km lange Tal mit seinen phänomenalen, grünen Kegelkarstfelsen wurde 1999 von der UNESCO mit dem Titel „Kulturlandschaft der Menschheit“ geehrt. Überwältigende geologische Formationen, die eindrucksvolle Höhlenwelt „Mogotes“, seltene Pflanzen und einheimische Tierarten sowie das auf einem Kalkfelsen geschaffene Kunstwerk „Mural de la Prehistoria“ können hier entdeckt und erlebt werden. In dieser bedeutenden Region wird außerdem Tabakanbau betrieben.

Zu den wichtigsten Attraktionen auf Kuba zählt das Mangrovenreich der Halbinsel „Zapata“ (Península de Zapata) in der Provinz Matanzas. Das umfangreichste Sumpfareal im karibischen Raum ist Biotop zahlreicher endemischer Tier- und Pflanzenarten und aus diesem Grund ein bedeutendes Naturschutzgebiet. Im angegliederten Naturpark „Gran Parque Montemar“ gibt es für Kinder besonders viel zu erleben: Seekühe, Krokodile und jeder Art anderer beeindruckender Reptilien und Amphibien können hier in ihren natürlichen Lebensräumen beobachtet werden. Bezaubernde Flamingos und andere in Sumpf- und Wassergebieten lebende tropische Vogelarten verleihen mit ihren bunt schimmernden Gefiedern dieser prachtvollen Landschaft noch zusätzlich einen sensationellen Charme.

5. Faszinierende Aktivitäten

Die weltbekannten kubanischen Nationalparks sind eine wahre Schatzkammer der einzigartigen Naturreichtümer des Inselstaates. Zum UNESCO Naturerbe gehörende Naturschutzgebiete wie das Biosphärenreservat „Baconao“ mit dem 25 m hohen und 51 m langen Vulkanfelsen „La Gran Piedra“ sowie der Nationalpark „Alejandro de Humboldt“ mit seiner immensen Fauna und Flora Artenvielfalt werden Jung und Alt begeistern. Besonders das „Baconao“ Reservat und das dazugehörige prähistorische Tal bieten für Kinder tolle Highlights, wie beispielsweise die lebensgroßen Nachbildungen von über 200 Jurassic Dinosauriern und Menschen aus der Steinzeit, plaziert in einer überzeugenden Naturkulisse mit echten Weidetieren. Im „Baconao Aquarium“ erwartet Jung und Alt außerdem eine tolle Delfinenshow und ganz in der Nähe mehrere zauberhafte Badestrände.

Kinder haben nicht sehr oft die Gelegenheit, aus erster Hand so viel Wissenswertes über die Herkunft der europäischen Lieblingsnäscherei zu erfahren. Das sehr feuchte Klima in der Honigbucht Region von „Baracoa“ ist perfekt für den Anbau von Kakaopflanzen, deshalb wird hier seit vielen Generationen mit viel Erfolg der Kakaoanbau betrieben. Aus den reifen Kakaobohnen wird in einer nahliegenden Fabrik Schokolade produziert, bekannt unter dem Namen „Hatuey“. Auch hier in Baracoa gibt es ein exzellentes Schokoladenmuseum mit vielen authentischen Ausstellungsobjekten und interessanten Informationen zu besichtigen.

Die in Zentralkuba gelegene Küstenstadt „Morón“ ist ein attraktives Ausflugsziel nicht für passionierte Angler, sondern auch für Familien mit Kindern. Denn viele fantastische Erlebnisse erwartet Morón Besucher am größten Süßwassersee ds Inselstaates, dem „Laguna de la Leche“ (Milchsee) und an den Traumstränden der naheliegenden Inseln „Cayo Coco“ und „Cayo Guillermo“. Kinder können hier an spannenden Tauch- und Schnorchelabenteuern sowie an fantastischen Bootstouren durch aufregende Mangrovengewässer teilnehmen. Auf Cayo Guillermo erwarten kleine und große Strandbesucher sensationelle Erlebnisse beim kunterbunten Kitesurfen unter strahlend azurblauem Himmel – wahrhaft magische Momente an einem der schönsten Strände in der Karibik!

Das größte Delfinarium Kubas, das „Delfinario Laguna los Tainos“ im Varadero Urlaubszentrum, befindet sich nahe der Chapelin Marina und bietet täglich zwei faszinierende Delfinenshows. Anschließend dürfen Fotos mit diesen herrlichen Meeresgeschöpfen gemacht werden. Das absolute Glanzlicht des Delfinariums aber ist das Schwimmen mit Delfinen. Kinder haben hier die einzigartige Gelegenheit in direkten Kontakt mit den anmutigen Delfinen zu kommen, mit ihnen zu schwimmen und im Wasser viel Spielspaß zu erleben. Ein unvergesslich schönes Ereignis, an dem eigentlich Besucher jeden Alters teilnehmen können. Übrigens gibt es auch ein Schwimmprogramm mit Delfinen im „Cienfuegos Dolphinarium“, das sich in einer fantastischen Naturbucht befindet und brilliante Erlebnisse mit diesen liebevollen und zutraulichen Meeressäugetieren garantiert.

Kuba wird nicht umsonst die Zuckerinsel der Karibik genannt, denn seit vielen Jahrhunderten wird hier Zuckerrohr angebaut. Neben dem Fremdenverkehr machen die Produktion und der Export von Zucker Kubas bedeutendsten Wirtschaftzweig aus. Interessante Ausflüge zu den Zuckerrohrplantagen nahe Trinidad, im „Valle de Ingenios“ sind für die ganze Familie konzipiert. Bei einem unbeschreiblich imposanten Trip mit einer authentischen Dampfeisenbahn entlang der Zuckerrohrfelder und zu den einzelnen Zuckerrohrmühlen hin können sich große und kleine Besucher von diesem repräsentativen kubanischen Lebensaspekt ein interessantes Bild machen.

6. Kubas familienfreundliche Unterkünfte

Die Infrastruktur des Hotelwesens auf Kuba ist auf familienfreundliche Aufenthaltskonzepte ausgerichtet und offeriert seit vielen Jahren komfortable und wohl ausgestattete Hotelunterkünfte. Ob exklusive 4- und 5-Sterne Hotels mit Wellness- und Spa-Bereichen, Hotels in prunkvollen, echt kubanischen Kolonialstil Villen, moderne Hotelanlagen oder praktisch eingerichtete, saubere Pensionen mit dem echten kubanischen Flair, das Angebot an guten und preisgünstigen Unterkünften für Familien mit Kindern ist reichlich.

Die Hotels, Pensionen und Herbergen befinden sich an wundervollen Stränden in „Varadero“, auf den Inseln „Cayo Coco“ und „Cayo Guillermo“, an Havannas Stränden „Playa del Guanabo“ oder „Playas del Este“, an der „Playa Ancón“ bei Trinidad oder bei „Maria La Gorda“ in der Provinz Pinar del Río. Außerdem gibt es an allen interessanten Spots ein tolles Angebot an gut augerüsteten Ferienhäusern und Appartments für Familien mit Kindern. Mit vielen kinderfreundlichen Einrichtungen und einem guten Angebot an kindgerechter Gastronomie können Familien ihren unbeschwerlichen und entspannten Urlaubstagen auf Kuba erwartungsvoll entgegensehen.

Top Artikel in Kuba